Der Renegade Hoofboot

Renegade Hufschuhe sind ein neuartiges Hufschuhkonzept aus USA.
Die Renegades gibt es derzeit in sechs Größen (plus Cutback Varinte) und acht verschiedenen Farben. Die Farbe schwarz ist meist ab Lager lieferbar. Andere Farben haben eine Lieferzeit von 2 bis 3 Wochen.
Wir liefern ein Paar Renegades inkl. zwei Ersatz-Spannriemen aus.

renegade

Der Renegade-Hufschuh ist ideal für Pferde mit niedrigen und untergeschobenen Trachten.

Größentabelle:

Breite Länge CutBack, ca. 10 mm gekürzt Größe
101 – 106 mm 105 – 120 mm 95 – 110 mm 00
107 – 116 mm 121 – 127 mm 111 – 117 mm 0
117 – 121 mm 128 – 134 mm 118 – 124 mm 1
122 – 127 mm 135 – 140 mm 125 – 130 mm 2
128 – 133 mm 135 – 140 mm 125 – 130 mm 2W
135 – 140 mm 135 – 140 mm 2WW
147 – 155 mm 147 – 155 mm 4WW

Wählen Sie den Schuh so, dass Breite und Länge in eine der in der Tabelle aufgeführten Größen passt.

Renegade Handhabung

Renegade anziehen

1. Bevor Sie einem Pferd Hufschuhe anziehen, reinigen Sie bitte die Hufe gründlich und überprüfen Sie die Funktion der einzelnen Teile des jeweiligen Hufschuhes auf Ihre Funktionalität. Achtung: in aller Regel passen die Renegades nicht auf Anhieb in dem Zustand, in dem Sie aus der Versandbox kommen und müssen eingestellt werden. Hierzu stellen wir Ihnen eine gesonderte Anpassanleitung zur Verfügung.



renegade

2. Öffnen Sie als erstes den Spannriemen und den Fesselriemen Ihres Renegade Hufschuhes.

3. Nun drücken Sie den Ballenhalter nach unten.

renegade
4. Nehmen Sie den Huf auf und ziehen Sie den Renegade Hufschuh über den Huf, indem Sie den Schuh zunächst über die Zehe schieben und dann über die Trachten. Dies muss ohne Kraftaufwandmöglich sein. renegade
5. Vergewissern Sie sich, dass sich der Huf mittig im Hufschuh befindet. renegade
6. Schieben Sie nun den Hufschuh mit dem Handballen komplett über den Huf. renegade
7. Achten Sie darauf, dass der Ballenhalter ordentlich auf dem Ballen sitzt. renegade
8. Lassen Sie das Pferd nun den Huf mit dem Renegade Hufschuh vorsichtig absetzen. renegade
9. Prüfen Sie die Position des Ballenhalters gründlichund achten Sie darauf, dass er den Ballen korrekt abdeckt. renegade
10. Schließen Sie vorübergehend den vorderen Spannriemen, damit er nicht auf dem Boden liegt. Nun schließen Sie den Fesselriemen und achten Sie unbedingt darauf, dass er nicht zu eng sitzt. Zwei Finger sollten noch bequem zwischen Fesselriemen und Fessel passen. Der Fesselriemen hat keine eigentliche Haltefunktion – die übernimmt der Ballenhalter. Der Fesselriemen verhindert lediglich, dass der Ballenhalter seine Position verlässt und nach unten rutscht! Wird der Fesselriemen zu eng eingestellt, besteht die Gefahr, dass der Ballenhalter scheuert. renegade
11. Hier sehen Sie einen korrekt geschlossenen Fesselriemen mit ausreichend Abstand. renegade
12. Wenn die Einstellung des Fesselriemens stimmt, pressen Sie ihn ordentlich zusammen und sichern Sie das Ende, indem Sie es unter den Gummiring schieben. renegade
13. Der nächste Schritt ist das Einstellen des vorderen Spannriemens. Dabei können Sie mit der einen Hand am Ring des Metallkabels und mit der anderen Hand vorsichtig am Ende des Spannrieriemens ziehen. Achten Sie darauf, dass der Ballenhalter weiterhin mittig positioniert ist. Achtung : spannen Sie den Riemen auf keinenFall zu fest! Am Anfang eher locker einstellen und dann die richtige Position ausprobieren. Dies hängt vom Gang Ihres Pferdes und der Geschwindigkeit ab, in der Sie gemeinsam unterwegs sind. Jedes Pferd benötigt eine individuelle Einstellung dieses Riemens. renegade
14. Wenn der Riemen richtig positioniert ist, sichern Sie das Ende, indem Sie es unter den Gummiringschieben. renegade
15. Nachdem Sie die Einstellung des vorderen Spannriemens erfolgreich beendet haben, prüfen Sie bitte nochmals den Fesselriemen und korrigieren Sie die Einstellung, falls erforderlich. renegade
16. Achten Sie darauf, dass der Ballenhalter ordentlich auf dem Ballen sitzt. Ist der Ballenhalter zuniedrig eingestellt, kann Druck vom Ballen auf die obere Kante dazu führen, dass der Ballen herausrutscht. Eine zu hohe Positionierung kann dazu führen, dass zuviel Druck ausgeübt wird und Scheuerstellen entstehen. renegade
17. Das Aufnehmen des Hufes erleichtert grundsätzlich die Beurteilung, ob der Ballenhalter die richtige Position hat.
Sie haben es geschafft – der Renegade Hufschuh sitzt nun korrekt auf dem Huf Ihres Pferdes. Zur Anpassung des Kabels lesen Sie bitte unsere Anpassanleitung. Wie sie die Renegade Hufschuhe Ihrem Pferd wieder ausziehen, erfahren Sie in den nächsten Schritten.
renegade

Renegade ausziehen

 
1. Zum Ausziehen schieben Sie zunächst das Ende des Fesselriemens aus der Gummiringsicherung heraus. renegade
2. Lösen Sie nun den Fesselriemen. Es ist dabei nicht notwendig den vorderen Spannriemen ebenfalls zu lösen. renegade
3. Nehmen Sie den Huf auf und schieben Sie den Ballenhalter nach unten vom Ballen herunter. renegade
4. Verwenden Sie Ihren Daumen um den RenegadeHufschuh nach unten von den Trachten weg zuschieben. renegade
5. Nun können Sie den Hufschuh komplett vom Huf herunter ziehen.....geschafft! renegade
Bitte reinigen Sie die Renegade Hufschuhe nach jedem Gebrauch mit Wasser, speziell, wenn Sie in matschigem Terrain unterwegs waren. Getrockneter Matsch/Erde verkürzt die Lebensdauer beider Riemen. Darüber hinaus sind die Riemen Verschleißteile, die gelegentlich ersetzt werden müssen. Nach der Reinigung befestigen Sie wieder den Fesselriemen und bewahren Sie Ihre Renegades an einem trockenen Ort ohne direkte Sonneneinstrahlung auf.

renegade

 

 

 

 

>>>>Ausführliche Anleitung als PDF      >>>Webseite des Herstellers